22.05.2018 Dienstag Rheinwoche 2018

Unter Segel von Köln nach Wesel

NRW – Fast 140 gesegelte Rheinkilometer, 75 Segelboote verschiedener Klassen, wenige Einsätze zur  Schlepphilfe und eine medizinische Hilfeleistung lautet die erfreuliche DLRG-Statistik der Rheinwoche 2018.
Von Pfingstsamstag bis -Sonntag galt es für die Teilnehmer der diesjährigen Rheinwoche in vier Etappen von Köln-Porz über Leverkusen-Hitdorf, Düsseldorf-Lörick und Duisburg-Ruhrort nach Wesel zu segeln. Bei durchgehendem Sonnenschein, mäßiger Bewölkung und zumeist guten Windverhältnissen haben sich die Segelboote, aufgeteilt in 6 Startergruppen, auf einer Länge von streckenweise bis zu 15 Kilometern über den Rhein verteilt. Der nicht alltägliche Anblick von zwischen den großen Berufsschiffen im Wind hin und her kreuzenden Segelyachten hat entlang der Strecke viele Schaulustige an den Rhein gelockt.

Auch in diesem Jahr wurde der DLRG Landesverband Nordrhein e.V. wieder mit der wasserrettungsdienstlichen Absicherung der Regatta beauftragt. Mit 7 Motorrettungsbooten, einem begleitenden Fahrzeug zur technischen Unterstützung und einer bei der Wasserschutzpolizei angesiedelten DLRG-Einsatzleitung war es möglich, das Regattafeld über die ganze Länge abzusichern.

Der Landesverband Nordrhein e.V. bedankt sich bei allen teilnehmenden Einsatzkräften für die tolle Zusammenarbeit. Gleiches gilt für die Rhein anliegenden DLRG Gliederungen, die zum Teil im Rahmen ihres regulären Wasserrettungsdienstes bei der Absicherung der Regatta unterstützt haben. Ein besonderer Dank geht an die Besatzung des  Bootes „WSP 1“ für die freundliche Aufnahme an Bord und die angenehme Zusammenarbeit.

Kategorie(n)
Einsatz - Allgemein, Startseite

Von: Kelvin Scheel

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Kelvin Scheel:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden