Die Landesverbandsärzte

Die Landesverbandsärzte sind Repräsentant und Koordinator nach innen und außen. Dabei obliegen ihnen insbesondere folgende Tätigkeiten:

  • Weitergabe aller wichtigen Informationen in Theorie und Praxis an die Ärzte im LV
  • Vorschläge zur Ernennung von Beauftragten für medizinische Fachgebiete im Rahmen der DLRG-Arbeit auf Landesverbandsebene
  • Verarbeitung der Anregungen und Probleme der Ärzte zu allgemein gültigen Anweisungen und Vorschriften auf Landesebene
  • Planung und Sicherstellung der medizinischen Betreuung bei den Veranstaltungen des Landesverbandes auf Anforderung
  • Regelmäßige Teilnahme an entsprechenden Veranstaltungen zur eigenen medizinischen Weiterbildung, besonders hinsichtlich KatS, Wasserrettung und Notfallmedizin
  • Fortbildung und Information der Ärzte und entsprechende Weiterbildung auf DLRG-spezifischen medizinischen Gebieten
  • Teilnahme an Vorstandssitzungen, Sitzungen des technischen Bereichs und in Lenkungskreisen
  • Hilfe bei den gemäß Prüfungsordnung erforderlichen ärztlichen Untersuchungen
  • Ärztliche Mitwirkung bei der Fachausbildung zum Ausbilder und Multiplikator für Erste-Hilfe, AED und Sanitätsdienst in Zusammenarbeit mit mit den Ausbildungsbeauftragten des Landesverbandes (Fachkunde Rettungsdienst)
  • Führen und delegieren der Fachaufsicht über alle lehrgänge im Bereich EH/San, insbesondere der AED-Lehrgänge (Fachkunde Rettungsdienst)
  • Beratung der Verantwortlichen bei der Beschaffung medizinischer Geräte und Materialien
  • Information und Präventivmaßnahmen im Kampf gegen Doping

Regionalärzte (soweit benannt)

Regionalärzte sind besonders qualifizierte und erfahrene Ärzte für die Information und die Mitwirkung bei Ausbilderseminare in den einzelnen Regionen. Sie sind zuständig für

  • Zusammenarbeit mit den Ressorts Ausbildung und Einsatz auf Regionalebene
  • Werbung von interessierten Ärzten zur Mitarbeit in den Regionen
  • Tätigwerden nach Delegation durch den LV-Arzt im Rahmen der ihm übertragenen Verantwortung
  • Regelmäßige Teilnahme an entsprechenden Veranstaltungen zur eigenen medizinischen Weiterbildung, besonders hinsichtlich KatS, Wasserrettung und Notfallmedizin

Bezirksärzte

Bezirksärzte haben die gleichen Aufgaben auf Bezirksebene, die der LV-Arzt auf Landesebene wahrnimmt. Dies sind die Zuständigkeiten im Einelnen:

  • Der Bezirksarzt gibt alle Informationen an seine Ortsgruppenärzte weiter und gibt Anregungen von der Ortsgruppe an den LV-Arzt
  • Ausbildung der in Ausbildung und Einsatz tätigen Mitarbeiter in Erster Hilfe und HLW in enger Zusammenarbeit mit den EH/SAN-Ausbildern
  • Medizinische Fachaufsicht bei EH- und SAN-Kursen
  • Überwachung der einzelnen Wachstationen und der Ausrüstung in Zusammenarbeit mit der Technischen Leitung (EL/AL) in Bezug auf Vollständigkeit und Einsatzfähigkeit
  • Vorschläge zur Ernennung von Beauftragten für medizinische Fachgebiete im Rahmen der DLRG- Arbeit auf Bezirksebene
  • Regelmäßige Teilnahme an entsprechenden Veranstaltungen zur eigenen medizinischen Weiterbildung, besonders hinsichtlich KatS, Wasserrettung und Notfallmedizin
  • Information und Fortbildung der Ortsgruppenärzte und entsprechende Weiterbildung auf DLRG- spezifischen Gebieten
  • Teilnahme an Vorstandssitzungen und Sitzungen im technischen Bereich
  • Realisierung und Hilfestellung bei den gemäß Prüfungsordnung erforderlichen ärztlichen Untersuchungen

Ortsgruppenärzte

Ortsgruppenärzte haben die gleichen Aufgaben wie LV- und Bezirksärzte, aber auf Ortsgruppenebene. Dies sind:

  • Der Ortsgruppenarzt steht der Basis am nächsten und kann so alle anfallenden Probleme aus dem unmittelbaren engsten Kontakt am Wasser und am Beckenrand zum Bezirksarzt weitergeben
  • Ausbildung der in Ausbildung und Einsatz tätigen Mitarbeiter in Erster Hilfe und HLW in enger Zusammenarbeit mit den EH/SAN-Ausbildern.
  • Medizinische Fachaufsicht bei EH- und SAN- Kursen
  • Überwachung der einzelnen Wachstationen und der Ausrüstung in Zusammenarbeit mit der Technischen Leitung ( AL/EL ) in Bezug auf Vollständigkeit und Einsatzfähigkeit
  • Vorschläge zur Ernennung von Beauftragten für medizinische Fachgebiete im Rahmen der DLRG- Arbeit auf Bezirksebene
  • Regelmäßige Teilnahme an entsprechenden Veranstaltungen zur eigenen medizinischen Weiterbildung, besonders hinsichtlich KatS, Wasserrettung und Notfallmedizin
  • Teilnahme an Vorstandssitzungen und Sitzungen im technischen Bereich
  • Realisierung und Hilfestellung bei den gemäß Prüfungsordnung erforderlichen ärztlichen Untersuchungen