Gefahrenabwehr in Nordrhein - Westfalen

In NRW gibt es ca. 100.000 ehrenamtlich Mitarbeiter im Bereich des Katastrophenschutzes. Darunter zählen die Mitglieder der Katastrophenschutzeinheiten der Feuerwehren und der vom Land NRW anerkannten Hilfsorganisationen. Darunter fällt auch die DLRG der Landesverbände Nordrhein und Westfalen. 

Der Landesverband Nordrhein stellt im Land NRW derzeit 7 Wasserrettungszüge, die im Bedarfsfall durch die entsprechenden Behörden alarmiert werden können. 

Die Aufgaben eines Wasserrettungszuges sind vielseitig. Neben der Evakuierung von Menschen, Tieren und Sachgütern aus überschwemmten Gebieten, können die Wasserrettungszüge zum Beispiel auch zum Sichern von Deichen oder zum Herstellen der Grundversorgung in nicht evakuierten Gebieten herangezogen werden. 

 

Genauere Informationen zum Aufbau und Leistungsspektrum finden Sie im Konzept für die Wasserrettungszüge in Nordrhein Westfalen. Dieses Konzept finden Sie im Downloadbereich