Einsatztagebuch der DLRG Nordrhein

Die hier aufgeführten Einsätze wurden durch die jeweiligen Gliederungen an den den Landesverband Nordrhein gemeldet. Hierbei handelt es sich um Einsätze aus dem Wasserrettungsdienst, der örtlichen Gefahrenabwehr oder auch aus dem Katastrophenschutz. Der Landesverband Nordrhein übernimmt keine Garantie auf Vollständigkeit. 

zur Übersicht

Einsatz Sonstiges (Mi 13.03.2019)
37048: Sonderlage Tornado

Einsatz von:Bez. Aachen e.V.
Einsatzart:Sonstiges
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:13.03.2019 - 13.03.2019
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 13.03.2019 um 17:54 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 18:30 Uhr
Einsatzende:13.03.2019 um 22:30 Uhr
Einsatzort:Roetgen
Einsatzauftrag:Gestellung Fachberater DLRG im Stab
Bereitstellungsraum DLRG betreiben
Einsatzgrund:Tornado Gemeinde Roetgen
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 2 Gruppenführer
  • 28 Helfer KatS
1/2/28/31
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen sonstige (GW) - Pelikan Städtregion Aachen GW-01 - AC-LR 1913
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan StädteRegion Aachen MTF-01 -

Kurzbericht:

Durch die Eifelgemeinde Roetgen zog am Nachmittag des 13.03.2019 ein Tornado welcher eine Schneise der Verwüstung hinterließ. Gleichzeitig gab es parallel eine weitere Großschadenslage in der StädteRegion Aachen, sodass die verfügbaren Einheiten der Gefahrenabwehr an ihre Grenzen stießen. Da das volle Ausmaß der Sach- und Personenschäden zunächst nicht absehbar war, wurde ein Bereitstellungsraum der DLRG eingerichtet um verfügbare Kräfte zeitnah in einen möglichen Einsatz zu bringen. Gleichzeitig wurde der Stab (SAE) mit einem Fachberater DLRG besetzt. Nach Sichtung der Einsatzstellen durch die Feuerwehr Roetgen brauchten die DLRG Kräfte nicht mehr einzugreifen, auch der Stab wurde zeitnah wieder aufgelöst.