Qualifizierungsmaßnahmen und Lizenzen in der Prävention

Im organisierten Sport ist es möglich eine Lizenz „Übungsleiter in der Prävention" zu erwerben. Diese baut als 2. Lizenzstufe auf eine vorhandene Übungsleiter- oder Fachübungsleiterlizenz C der 1. Lizenzstufe auf. Der Fachübungsleiter C ist identisch mit dem Lehrschein der DLRG.

Voraussetzung zur Erlangung einer Lizenz „Übungsleiter in der Prävention" ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DLRG Nordrhein die gültige Qualifikation Lehrschein.
Um das fehlende Wissen zum Gesundheits- und Präventionssport zu erlangen, ist es im organisierten Sport vorgesehen eine Grundstufe „Allgemeine Prävention" von 30 Lerneinheiten (LE) zu durchlaufen, um danach die Ausbildung von 60 LE zum Übungsleiter „Sport in der Prävention" zu machen.

Theoretisch muß Lehrscheininhaber im Landesverband Nordrhein folglich 90 LE zur Erlangung der Lizenz absolvieren. Da ein Teil der Lerneinheiten in der Grundstufe aber für Wissen über das Herz-Kreislauf-System vorgesehen sind, entfallen ca. 10 LE.
Im Landesverband Nordrhein ist die Grundstufe „Allgemeine Prävention" in die Ausbildung zum „Übungsleiter in der Prävention" integriert, so daß die vollständige Ausbildung in
80 LE durchlaufen wird, die sich in 6 Module aufteilen. Die Ausbildung wird in Kooperation mit dem LandesSportBund NRW und dem Landesverband Westfalen durchgeführt.
Im organisierten Sport kann der Übungsleiter „Sport in der Prävention" auf der 2. Lizenzstufe für Erwachsene verschiedene Ausrichtungen, sogenannte Profile haben. Hier vier Beispiele:

Die Profile „Herz-Kreislauf-System" und „Haltung und Bewegung" werden vom LandesSportBund NRW ausgebildet und von ihm und vielen Krankenkassen in Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Qualitätssiegels „SPORT PRO GESUNDHEIT" anerkannt.
Das Profil „Allgemeine Prävention" wird in Nordrhein-Westfalen nicht anerkannt und hier nicht mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet, kann aber über die Bundesebene der DLRG in Bad Nenndorf in einer Ausbildung mit 75 LE erworben werden.

Zur Zeit plant die DLRG Nordrhein erneut die Durchführung einer Ausbildung zum „Übungsleiter in der Prävention" mit dem Profil „Herz-Kreislauf-System" in erprobter Kooperation mit der DLRG Westfalen und dem LandesSportBund NRW.